Kunst und Demenz

Die Aktion Demenz hat sich mit dem Schwerpunktthema Kunst und Kultur zum Ziel gesetzt, auch Menschen mit dem Thema in Berührung zu bringen, die nicht persönlich oder beruflich betroffen sind. Eine breite Öffentlichkeit lässt sich durch gezielte Kunst- und Kulturprojekte für das Thema Demenz sensibilisieren, das verhilft unseren Zielen zu mehr Aufmerksamkeit und ist daher, wie die Erfahrung zeigt, erfolgreich. Es ist aber nicht der einzige Nutzen dieses Schwerpunktes. Weit wichtiger ist auch die Aufbereitung des Phänomens des Vergessens durch Künstler/innen und Kulturschaffende, denn diese bringt einen gesellschaftlichen Diskurs auf eine neue Ebene – fern von Aktionismus zu Gunsten der Betroffenen, aber auch jenseits der Verdrängungsmechanismen von Nicht-Betroffenen.

Und im Idealfall bringt es sogar eine Prise Humor in eine durchaus schwerwiegende Zukunftsprognose – dieser könnte als unaufdringlicher Wegweiser für einen toleranten Umgang mit den orientierungslosen Menschen in einer „kopflastigen“ Gesellschaft dienen.